Energetische Bewertung

Der erste Schritt der energetischen Bewertung ist die Ermittlung und Analyse der derzeitigen Energiequellen, des bisherigen und aktuellen Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs.

In weiterer Folge ist die Ermittlung der Bereiche mit wesentlichem Energieeinsatz erforderlich. Dazu gehören alle Anlagen, Einrichtungen, Systeme, Prozesse und das Personal, die wesentlichen Einfluss auf Energieeinsatz und Energieverbrauch haben.

Im Zuge der energetischen Bewertung sind auch jene relevanten Variablen zu identifizieren, die den wesentlichen Energieeinsatz beeinflussen.

Weiters muss eine Bestimmung der energiebezogene Leistung von Anlagen/Standorten, Einrichtungen, Systemen und Prozessen bezüglich der ermittelten wesentlichen Energieeinsatzbereiche erfolgen. Diese umfasst die Beurteilung sowohl des Energieverbrauchs und -einsatzes als auch der Energieeffizienz!

Die Abschätzung des zukünftigen Energieverbrauchs wird meist nur auf Unternehmensebene durchgeführt, kann aber auch für einzelne Anlagen erfolgen.

Das Ergebnis der energetischen Bewertung sind energiebezogene Verbesserungspotenziale, die aufgezeichnet und priorisiert werden müssen. Diese müssen sich in den Zielen wiederfinden.

Die energetische Bewertung muss dokumentiert und in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden.

Details zur energetischen Bewertung mit Beispielen zur Umsetzung finden Sie hier

© 2018 BMNT.gv.at - Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy