Energetische Ausgangsbasis

Die Energetische Ausgangsbasis (Baseline) beinhaltet im Wesentlichen Energieverbrauchsdaten und dient als Basis für einen Vergleich der energiebezogene Leistung und damit auch für die Beurteilung der Entwicklung der Energieeffizienz. Sie bezieht sich normalerweise auf einen festgelegten Zeitraum, am häufigsten auf ein Jahr. Oft werden auch Monatswerte miteinander verglichen. Damit diese Verbrauchslinie mit anderen Jahren (mit einem dem Basisjahr normalerweise unterschiedlichen Klimadaten und Produktionsauslastung) verglichen werden kann, soll diese Basis durch Variablen (Einflussfaktoren auf den Energieeinsatz und –verbrauch) normiert werden. Dann spricht man auch von „Anpassungsfaktoren“.

Die energetische Ausgangsbasis ist insbesondere bei Änderung der Energieleistungskennzahlen, bei wesentlichen Prozess- und/oder Energiesystemveränderungen nach einer vorher festgelegten Methode anzupassen.

Es gibt keine Vorgabe an die Baseline seitens der ISO 50001, die muss vom Unternehmen selbst ausgewählt werden. Unterstützung zur Bewertung des Energieverbrauchs und zur Erstellung der Baseline bietet diese Exceltabelle. Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Erstellung der energetischen Ausgangsbasis finden Sie hier.

© 2018 BMNT.gv.at - Alle Rechte vorbehalten
Bitte beachten Sie die datenschutzrechtlichen Informationen für die Verarbeitung Ihrer Daten. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung und Cookie-Policy